Projektmanagement – Restliche Prozessgruppen

Prozessgruppe Ausführung (Executive)

Hinter dem Begriff der Ausführung verbergen sich die Koordination der Mitarbeiter sowie anderer Ressourcen und deren Zuordnung zu den jeweiligen Vorgängen im Projektplan, was dem Erreichen des Projektziels dient. Hierzu zählen Prozesse wie die Arbeitspaketfreigabe. Zahlreiche Hilfsprozesse wie zum Beispiel das Informationswesen, die Lieferantenauswahl, die Qualitätssicherung und die Teamentwicklung unterstützen die Ausführung.

Prozessgruppe Überwachung (Monitoring)

Die Prozessgruppe Überwachung ist stets damit beschäftigt, das Erreichen der Ziele im Projekt zu überwachen. Die Prozessgruppe Steuerung setzt sich aus den beiden Hauptprozessen Berichtswesen und integrierte Änderungssteuerung zusammen. Während zuerst genannter zur Sammlung und Verteilung (Stakeholderorientierung!) der Projektleistung dient, steht bei letzterem die Koordination von Änderungen im Vordergrund.
Unterstützung erhalten die Hauptprozesse von einer großen Anzahl an Hilfsprozessen. Zu diesen gehören beispielsweise die Risikoüberwachung, die Termin- und Kostensteuerung sowie Abnahmeprozesse für Anforderungen und andere Ergebnistypen.

Prozessgruppe Abschluss (termination)

In den abschließenden Prozessen wird sich zum einen ausgiebig mit der Vertragsbeendigung und zum anderen mit dem administrativen Abschluss des Projektes beschäftigt.
In punkto Vertragsbeendigung muss beispielsweise dafür gesorgt werden, dass die Verträge ordentlich beendet und bezahlt werden. Der administrative Abschluss beinhaltet hingegen die interne Beendigung des Projektes im Unternehmen. Bestandteile hiervon sind der Abschlussbericht, so genannte Lessons Learned Workshops sowie die Befüllung der Datenbank mit historischen Projektdaten. Dies dient dazu das bereits erworbene Wissen auch künftigen Projekten (und vor allen Dingen deren Managern) zur Verfügung stellen zu können.

Prozessgruppen und Projektphasen

Sämtliche Hauptprozessgruppen wiederholen sich in allen Projektphasen, hierbei muss jedoch beachtet werden, dass die Ausprägung dieser jedes Mal unterschiedlich ist.

Beispiele

  • Die Durchführung der Detailplanung einer jeden Phase erfolgt jeweils am Phasenanfang
  • Da immer andere Fähigkeiten notwendig sind, ist für unterschiedliche Phasen eine neue Personalplanung von Nöten
  • Damit sämtliche Stakeholder ausführlich über die Aufgaben und Ziele der nächsten Projektphase informiert werden können, startet jede Phase mit einem Phasenkickoff