Das Qualitätsmanagement

Der Begriff Qualitätsmanagement (kurz QM) hat im Projektmanagement einer Unternehmensberatung einen festen Stellenwert und vereint sämtliche organisierte Maßnahmen, die dazu dienen Produkte, Prozesse oder Leistungen zu optimieren. Infolgedessen zählt das Qualitätsmanagement zu den Kernaufgaben des Managements. Das Qualitätsmanagementsystem ist zum Beispiel in Branchen wie der Arznei- und Lebensmittelherstellung, der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, der medizinischen Rehabilitation sowie Teilen der Gesundheitsversorgung absolut unabdingbar.

Einsatz

Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften zählt das Qualitätsmanagement zu den Teilbereichen des funktionalen Managements. Ziel ist es hierbei unter Berücksichtigung von materiellen und zeitlichen Vorgaben die Effizienz der Arbeit (Qualität der Arbeit) oder von Geschäftsprozessen zu erhöhen, sodass sich die Qualität der Produkte oder Dienstleistungen kontinuierlich weiterentwickelt.
Zu den wichtigsten Inhalten des QM zählen die Verbesserung von professionellen Lösungsstrategien und Kommunikationsstrukturen, die Erhaltung bzw. Steigerung der Zufriedenheit der Klienten oder Kunden sowie die Motivation der eigenen Mitarbeiter. Die Standardisierung bestimmter Normen für Produkte oder Leistungen, Handlungs- und Arbeitsprozesse, Dokumentationen, Ausstattung, berufliche Weiterbildung und die Gestaltung von Arbeitsräumen spielen in diesem Zusammenhang ebenfalls eine bedeutende Rolle.

Das Qualitätsmanagement soll bei der Gestaltung von Arbeitsabläufen gewährleisten, dass Qualitätsbelange den im Vorfeld zugewiesenen Platz auch einnehmen. Die Qualität bezieht sich dabei nicht nur auf vermarktete Produkte und Dienstleistungen, sondern auch auf die Prozesse der Organisation innerhalb eines Unternehmens. Demzufolge ist Qualität als das Maß definiert, in welchem das betrachtete Produkt bzw. der Prozess den Anforderungen entspricht. Besagte Anforderungen können entweder ausdrücklich definiert sein oder aber auch vorausgesetzt und somit erwartet werden. So kann man Qualität auch als Ausmaß an Übereinstimmung von explizit formulierten Anforderungen und nicht explizit formulierten Erwartungen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung bezeichnet werden. Die Anforderungen werden im Laufe der Zeit zu Erwartungen.
Insgesamt lässt sich sagen, dass das Qualitätsmanagement nicht zwangsläufig zu einem qualitativ höherwertigen Ergebnis führen muss, sondern lediglich das Erreichen der vorgegebenen Qualität steuert. Selbst der Herstellungsprozess eines Billigproduktes kann durchaus einem kompletten QM unterliegen.

Modelle und Standards

In der heutigen Zeit gibt es zahlreiche Qualitätsmanagementnormen, die entweder als Rahmen oder als verpflichtende Vorgabe zum Zwecke der Etablierung eines Qualitätsmanagementsystems hinzugezogen werden. Je nach Region und Branche variiert die Nutzung der unterschiedlichen Qualitätsstandards stark. So setzen vor allen Dingen asiatische und angelsächsische Hersteller, besonders aus dem Bereich der Industrie, immer mehr auf Qualitätsmanagementmethoden.

EFQM und ISO 9001

Das EFQM-Modell und die ISO 9001 stellen die mit Abstand bekanntesten Qualitätsmanagementmodelle dar und haben beide Schnittmengen in der Prozessorientierung
Das EFQM-Modell ist europäisch eingestellt und bietet ebenfalls die Möglichkeit eines Zertifikats durch einen Auditor, wie es bei der EN ISO der Fall ist. Im Gegensatz zur ISO 9001:2008 handelt es sich jedoch um ein Wettbewerbsmodell, dessen Ziel nicht nur die Erfüllung von festgelegten Vorgaben, sondern auch die Selbstverantwortung in der Bewertung ist. Die stetige Optimierung mit Hilfe von Innovation und Lernen in sämtlichen Bereichen des Unternehmens und in Kooperation mit anderen Anwendern des EFQM-Modells ist ein zentrales Anliegen des EFQM-Modells. Hierbei orientiert es sich immer wieder an den besten Umsetzungen der Welt. Dadurch ist es für ein Unternehmen allerdings nie möglich die maximale Punktzahl zu erreichen. Verglichen mit der ISO 9001:2008 besteht beim EFQM-Modell eine weitaus größere Motivation für weitere Verbesserungen. Das EFQM kommt vor allen Dingen bei Wirtschaftsunternehmen, im Dienstleistungssektor und in sozialen Einrichtungen zum Einsatz.