Start-Up – Management

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist für viele Menschen eine Zäsur in ihrem Leben. Nicht nur mit zahlreichen administrativen und technischen Fragestellungen muss man sich plötzlich konfrontieren. Auch die persönlichen und familiären Folgen einer Existenzgründung müssen vorab genau untersucht werden, um nicht in der Folge vor unüberbrückbaren Problemen zu stehen.
Nachdem die Entscheidung für die Selbstständigkeit gefallen ist, bedarf es einer gezielten Vorbereitung, zu der auch die Erstellung eines leistungsfähigen und umfangereichen Businessplans zählt.
Dazu zählen auch die Finanzierungsplanung und Renditeerwartungen, die entscheidend für die strategische Ausrichtung des Unternehmens sind. Erst dann kann die Umsetzung der unternehmerischen Entscheidungen erfolgen. Spätestens hier beginnt die Detailarbeit, die immer wieder einer objektiven Überprüfung standhalten muss. Daher muss auf eine umfangreiche Dokumentation unbedingt Wert gelegt werden, wenn man verhindern will, dass Fallstricke die Unternehmung schon frühzeitig zum Erliegen bringen.

Auch wenn die Angebote an kostenfreier Beratung für Existenzgründer umfangreich und zumeist recht gut sind, sollte auf den professionellen Rat einer Unternehmensberatung nicht verzichtet werden. Viele Ratschläge und Tipps ergeben sich erst aus einer gezielten und umfassenden Betrachtung der gesamten Unternehmensidee, für die in der Regel kostenfreie Berater nicht die zeitlichen Mittel haben, um diese bereit zu stellen. Dabei muss eine Beratung für Existenzgründer nicht teuer sein – überzeugen Sie sich selbst von den Vorzügen, die eine individuelle Beratung für einen geringen Mitteleinsatz mit sich bringt.

Lesen Sie hier mehr: